Im Rahmen der Eröffnungsfeier der Nanjing Tech Week am 26. Juni haben sich Dienstleister aus 22 Ländern und Regionen zur T20 Allianz innovativer Dienstleister zusammengeschlossen. Die Allianz wurde gemeinsam vom Jiangsu Proprietary Technology Exchange Center und dem Organisationskomitee der Nanjing Tech Week ins Leben gerufen und möchte innovative Aktivitäten von Städten unterstützen, die Beziehungen zwischen erstklassigen internationalen Dienstleistungsunternehmen stärken und ein gemeinsames Innovationsnetzwerk schaffen.

Bei der im Rahmen der Nanjing Tech Week veranstalteten Purple Mountain Innovationskonferenz wurden die Eröffnungsfeier der Nanjing Tech Week sowie die Einweihungsfeier der T20 Allianz innovativer Dienstleister von den Unternehmensvertretern eingeläutet. Daran teil nahmen Vertreter von 24 innovativen Dienstleistungsunternehmen, darunter das Jiangsu Proprietary Technology Exchange Center, BNP Paribas, das China-Germany Scientific and Technological Innovation Center, NHS England, das Swedish Foreign Center for Scientific and Technological Cooperation und die Russian Alliance for Scientific City Development. Anwesend waren außerdem ein Dutzend regionale Parteiführer und Wissenschaftler wie Richard Roberts, Nobelpreisträger und Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats, Ding Zhaozhong, Nobelpreisträger für Physik, Yao Qizhi, Gewinner des Turing Award und Wissenschaftler an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, Wang Zeshan, Gewinner des chinesischen Top Scientific and Technological Award und Wissenschaftler an der Chinesischen Akademie der Ingenieurwissenschaften, und Qian Qihu, Gewinner des chinesischen Top Scientific and Technological Award und Wissenschaftler an der Chinesischen Akademie der Ingenieurwissenschaften.

Aktuell zählt die Allianz 42 Mitglieder aus 22 Ländern und Regionen und deckt vier große Bereiche ab: Technologietransfer, geistiges Eigentum, Start-up-Förderung und Finanzdienstleistungen. Die Allianz basiert auf dem Konzept „Verbindung ist wichtiger als Eigentum“ und soll wissenschaftliche und technologische Dienstleister aus über 20 Ländern zusammenbringen, damit diese ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Auf diese Weise soll eine neue Form der Zusammenarbeit geschaffen werden, die sich an dem Prinzip „Win-Win, Austausch und Interaktion“ orientiert, sowie ein Netzwerk für wissenschaftliche und technologische Innovationen.