Im Einklang mit den Maßnahmen des staatlichen Büros für „Foreign Experts Affairs“ und seines Pendants für die Provinz Jiangsu wendet Nanjing seit dem 1. April 2017 das neue Arbeitsgenehmigungs-Verfahren für Ausländer in China an. Bis heute haben 1.624 Arbeitgeber der Stadt nach diesem Verfahren Registrierungen vorgenommen, es wurden 6.009 Arbeitsgenehmigungen bearbeitet und 6.307 ausländische Arbeitnehmer, darunter 913 Hochqualifizierte (Kategorie A) kamen nach Nanjing.

Im Zuge des Bestrebens, Nanjing als „innovative City und schöne alte Hauptstadt“ zu etablieren, wurde innerhalb des Verfahrens ein „green channel“ eingerichtet, durch den besonders hoch qualifizierte oder dringend benötigte Spezialkräfte Priorität erhalten und eventuell fehlende Papiere auch noch nach Erteilung der Genehmigung nachreichen können.

Das Verfahren stellt einen innovativen Ansatz bei den Verwaltungsdiensten für in China arbeitende Ausländer dar, der die Qualität und Effizienz dieser Serviceleistungen erhöht.